Hauptinhalt

20.04.2021

Windholz: „Sport ist Teil der Lösung!“

Der TV Sender „Servus TV“ hat mit seiner Initiative „BEWEG DICH!“ bereits nach einer Woche 780.000 Euro an Sportvereine für Nachwuchsprojekte ausbezahlt, viele weitere Anträge werden geprüft und sind bereit zur Auszahlung. Initiativen, welche sich der Sportsprecher der SPÖ NÖ, LAbg. Rainer Windholz, auch vom Land Niederösterreich für seine Sportlerinnen und Sportler wünschen würde:

„Von ÖVP-Landesrat Danninger bekommen Sportler und Funktionäre höchstens einen lauwarmen Händedruck! Ohnehin genehmigte Förderungen aus dem Sportbudget werden in diesen Tagen als etwas Neues verkauft und so inszeniert, als würde man den unzähligen Sportvereinen in Niederösterreich ein verlässlicher Partner sein! Dem ist aber nicht so!“


Anders ist es auch nicht zu erklären, dass das Sportland NÖ noch immer nicht aktiv geworden ist, um Kinder, Jugendliche, aber auch Erwachsene wieder auf die Sportplätze zu bringen, so Windholz abschließend: „Unsere Vereine haben seit über einem Jahr fix und fertige Sicherheitskonzepte in der Schublade liegen und niemand versteht dabei, warum man in einer Tennishalle nicht Tennis spielen oder auf einem mehrere tausend Quadratmeter großen Feld nicht Fußball spielen darf, obwohl viele von ihnen jeden Vormittag in der Arbeit oder in der Schule zusammen kommen. Wir fordern schon jetzt verbindliche Öffnungsschritte für alle Sportarten nach Ablauf des Lockdowns, welche das Sportland Niederösterreich aktiv mitträgt! Den ÖVP-Verantwortlichen im Land muss endlich klar werden, dass der Sport Teil der Lösung ist! Dass von einem Sportminister, der den Sport nur aus dem Fernseher kennt, nicht zu erwarten ist, hier aktiv zu werden, mit dem haben wir uns längst abgefunden.“

Sportland NÖ muss sich zu Vereinen und Sportlern bekennen; während ÖVP-Landesrat ohnehin bestehende Förderungen als etwas Neues verkauft, müssen sich Niederösterreichs Sportler an anderer Stelle um Hilfeleistungen bemühen