Hauptinhalt

17.07.2020

Vorerst keine Ausweitung der Maskenpflicht in Niederösterreich

Vorerst keine Ausweitung der Maskenpflicht in Niederösterreich

Einhaltung der Abstands- und Hygiene egeln sind bester Schutz

Anders als aktuell in Medien kolportiert, besteht im Gesundheitsressort des Landes NÖ keine Kontroverse über die Ausweitung der Maskenpflicht. Richtig ist stattdessen, dass täglich im NÖ Sanitätsstab durch die Expertinnen und Experten die Lage analysiert wird und daraus entsprechende Maßnahmen abgeleitet werden.

 

Gemeinsam halten NÖ Gesundheitslandesrätin Ulrike Königsberger-Ludwig und NÖ Sanitätsdirektorin Dr. Irmgard Lechner deshalb dazu fest: „Wir befinden uns in der Frage der Maskenpflicht im ständigen Austausch und beobachten die Situation sehr genau. Zudem haben wir engen Kontakt mit dem Gesundheitsministerium und orientieren uns grundsätzlich an dessen Empfehlungen. Aufgrund des gut funktionierenden Contact Tracing konnten wir allerdings bis dato alle Cluster rasch eingrenzen und bisher von einer Ausweitung der Maskenpflicht Abstand nehmen.“

 

Aus medizinischer Sicht sei besonders in geschlossenen Räumen das Tragen der Maske für den Schutz und das Bewusstsein in der Bevölkerung prinzipiell von Bedeutung. Aus diesem Grund gelte auch nach wie vor zu Recht in sensiblen Bereichen auch in Niederösterreich die Maskenpflicht, betonen Königsberger-Ludwig und Lechner unisono: „Das Virus ist nicht weg und wir müssen weiterhin besonders achtsam sein. Vor allem das Abstand halten und das Einhalten der Hygieneregelungen sind der einfachste und beste Schutz.“