Hauptinhalt

23.05.2020

SPÖ NÖ hält Video-Bürgermeisterkonferenz ab

SPÖ NÖ hält Video-Bürgermeisterkonferenz ab

Finanzkraft der Gemeinden ist zentral für einen positiven Start Niederösterreichs aus der Krise

Bei der ersten Video-Bürgermeisterkonferenz der SPÖ NÖ und des NÖ GVV stand das Thema der Rettung der Finanzkraft der NÖ Gemeinden einmal mehr im Mittelpunkt. Großer Dank schallte dem Schirmherren LHStv. Franz Schnabl und den InitiatorInnen der Parlamentarischen Bürgerinitiative „Rettung der Gemeindeleistungen“ Nationalrat Bgm. Andreas Kollross und GVV-Präsident Bgm. Rupert Dworak entgegen. Alle drei SozialdemokratInnen betonen: „Der örtliche Maler, der das Schulgebäude streicht, die Elektrikerin ums Eck, die sich um die Installationen in der örtlichen Veranstaltungshalle kümmert, die kleine familiäre Gärtnerei, die sich um den Kreisverkehr oder um die Schul- und Kindergartenanlage bemüht – all diese Menschen übernehmen Aufträge der Gemeinde. Um dieses regionale Wirtschaftsleben aufrecht zu erhalten ist eine finanziell gut ausgestattete Gemeinde wichtig.


Schnabl, Dworak, Kollross und Landesgeschäftsführer Wolfgang Kocevar dankten allen BürgermeisterInnen und GemeindevertreterInnen, die die Krise optimal gemanagt haben und betonen abschließend: „Sie dürfen jetzt von Bundes- und Landespolitik nicht im Stich gelassen werden. Trauriges Anzeichen, dass sie von der ÖVP augenscheinlich vergessen werden ist, dass es überhaupt eine solche Initiative braucht, um unseren Bundeskanzler aufzuwecken und klar zu machen wie schwierig die Lage der Gemeinden ist und wie wichtig diese für das Gesamtgefüge Österreichs sind."