Hauptinhalt

04.08.2020

Schnabl/Kocevar/Schmidt: In tiefer Trauer um Anna Artmann-Demuth

Dr.in Anna Artmann-Demuth, mehr als zehn Jahre lang Landesfrauensekretärin der SPÖ NÖ, später Bundesfrauensekretärin, Bundesrätin und Bundesratsvizepräsidentin, ist im Alter von 99 Jahren gestorben.


Der Landesparteivorsitzende der SPÖ NÖ, LHStv. Franz Schnabl, zeigt sich tief betroffen, ob des Verlustes einer großen niederösterreichischen Sozialdemokratin, die sich mit aller Kraft für die Frauen engagiert hat: „Anna Artmann-Demuth war überaus angesehen und ein Mensch, der stets das Gemeinsame vor das Trennende gestellt hat. Sie wird unserer Bewegung fehlen und immer in Erinnerung bleiben! Auf diesem Wege möchte ich im Namen der niederösterreichischen Sozialdemokratie den Hinterbliebenen mein aller tiefstes Beileid aussprechen.“


Der Kondolenz schließen sich Landesfrauenvorsitzende LAbg. Elvira Schmidt und Landesgeschäftsführer Wolfgang Kocevar mit einem letzten „Freundschaft“ im Namen der niederösterreichischen Sozialdemokratie an.