Hauptinhalt

11.05.2020

Schmidt: „Für SchülerInnen der Polytechnischen Schulen muss bereits am 18.05. die Möglichkeit bestehen, die Schule zu besuchen!“

Schmidt: „Für SchülerInnen der Polytechnischen Schulen muss bereits am 18.05. die Möglichkeit bestehen, die Schule zu besuchen!“

Polytechnische Schulen wurden vom Bildungsministerium augenscheinlich vergessen; Dringlichkeitsantrag der SPÖ NÖ im Landtag abgelehnt: Berufschancen von jungen Menschen würden mit früherer Öffnung massiv erhöht werden

Die Bundesregierung hat vor kurzem einen Etappenplan zur Schulöffnung vorgelegt. Dieser sieht vor, dass Maturaklassen, Abschlussklassen der BMS und BMHS und (Lehr-) Abschlussklassen mit 4. Mai bereits regulär geöffnet haben, in einer zweiten Etappe am 18. Mai alle Klassen der Primar- und Sekundarstufen I (Volksschulen, Neue Mittelschulen, AHS Unterstufe), Sonderschulen bzw. Deutschförderklassen folgen und zu guter Letzt am 3. Juni alle weiteren Klassen der Sekundarstufe II und Klassen der Polytechnischen Schulen nachziehen.


Per Dringlichkeitsantrag hat die SPÖ NÖ nun eine Öffnung der Polytechnischen Schulen bereits mit der zweiten Etappe, am 18.05., gefordert. Die Gründe liegen auf der Hand, so Bildungssprecherin LAbg. Elvira Schmidt, die selbst 18 Jahre an einer Polytechnischen Schule unterrichtet hat – die jungen Menschen stünden unmittelbar vor dem Schulabschluss, wo jede noch so kleiner Erleichterung eine massive Erhöhung der Berufschancen bedeutet: „Dieser Schultyp stellt ebenso eine Abschlussklasse dar, wie bspw. Matura- oder andere Abschlussklassen der BMS und BMHS. Deshalb ergibt es für uns keinen Sinn, dass die SchülerInnen der Polytechnischen Schule rund einen Monat später in den Regelunterricht zurückdürfen. Diese jungen Menschen begeben sich mit ihrem Abschlusszeugnis sofort auf Lehrstellensuche und brauchen jegliche Unterstützung. Einige Schülerinnen und Schüler benötigen möglicherweise noch eine Chance, sich die eine oder andere Note zu verbessern, bei anderen erfordert es vielleicht noch ein wenig Zeit, ihnen das nötige Rüstzeug für die Berufsschulen und in weiterer Folge die Arbeitswelt mitzugeben. Gerade in der momentanen wirtschaftlichen Situation haben es die SchülerInnen sehr schwer, eine Chance im Berufsleben zu erhalten bzw. überhaupt eine Lehrstelle zu finden."


Schmidt abschließend:

"Jedenfalls darf es nicht sein, dass diese jungen Menschen vom Bildungsministerium vergessen werden und es unter Umständen dazu kommt, dass die eine oder der andere auf der Strecke bleibt! Die SPÖ NÖ plädiert daher weiter mit Nachdruck dafür, die Polytechnischen Schulen schon mit 18. Mai zu öffnen!“


Der Antrag wurde mit Stimmen von der ÖVP abgelehnt.