Hauptinhalt

21.10.2020

Scheele: „Arbeitslosengeld jetzt auf 70 Prozent Nettoersatzrate erhöhen!“

Beinahe wöchentlich erreichen uns zurzeit Meldungen von Betriebsschließungen – eine Pleitewelle droht zu beginnen. Die Arbeitslosigkeit ist hoch wie nie und durch die Corona-Krise verfestigt sie sich in Österreich und Niederösterreich zunehmend! Um aus einer wirtschaftlichen Krise keine soziale werden zu lassen, fordert die SPÖ NÖ deshalb die Erhöhung des Arbeitslosengeldes auf 70 Prozent!“, so LAbg. Mag. Karin Scheele.


Viele Menschen, die durch die Pandemie in die Arbeitslosigkeit geschlittert sind, haben Existenzängste und wissen nicht wie sie ihre laufenden Kosten decken sollen, appellierte Scheele an die anderen im Landtag vertretenen Fraktionen, dem SPÖ-Antrag zuzustimmen: „Viele Niederösterreicherinnen und Niederösterreicher sind unverschuldet in eine Notlage geraten, wissen plötzlich nicht mehr, wie es weiter gehen soll und drohen in die Armutsspirale zu geraten. Eine Erhöhung des Arbeitslosengeldes auf 70 Prozent würde diese prekäre Situation entschärfen und den Menschen in unserem Bundesland Hoffnung und Zuversicht geben!“

Existenzängste von arbeitslosen Menschen bleiben bestehen und werden durch den Stillstand weiter verschärft