Hauptinhalt

07.05.2021

Scheele: „Arbeitsbedingungen im Pflegebereich jetzt verbessern!“

Medienberichten zufolge gibt es in Niederösterreich derzeit rund 800 freie Stellen im Pflegebereich. Die ÖVP NÖ wirkt dabei hilf- und ratlos, setzt auf sture Alleingänge und verschließt sich konstruktiver Gespräche mit anderen Fraktionen.


Die Gesundheitssprecherin der SPÖ NÖ, LAbg. Mag. Karin Scheele, fordert daher einmal mehr die Umsetzung eines Personalschlüssels samt verbesserten Arbeitsbedingungen für Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer:

„Seit Jahren machen die SPÖ NÖ, die Arbeiterkammer NÖ sowie die Fachgewerkschaften auf die großen Defizite in der Personalausstattung aufmerksam! Um dieses riesige Problem in den Griff zu bekommen, benötigt es einen wissenschaftlich basierten Personalschlüssel im Pflegebereich! Dabei ist es dringend notwendig die Arbeitsbedingungen für die ArbeitnehmerInnen zu verbessern, für eine bessere Bezahlung zu sorgen und neue Modelle im Bereich der Ausbildung samt Umschulungsmodellen anzubieten! Ein Antrag der SPÖ NÖ, welcher derartige Verbesserungen vorsehen würde, wird von der ÖVP seit Jahren vom Tisch gewischt!“


Dass es trotz freier Stellen zu keinen Anstellungen kommt, verwundert Scheele nicht: „Die Pflegekräfte in unserem Bundesland arbeiten seit Jahren auf einem absoluten Maximum – dieser Zustand ist ganz einfach nicht zumutbar! Wenn man sich seitens der ÖVP NÖ weiter praktikablen Lösungsansätzen verschließt, wird sich dieser Zustand sogar weiter verschlechtern! Unsere Hand für konstruktive Gespräche ist weiter ausgestreckt und wir erwarten uns hier, dass diese nicht zum x-ten Mal ausgeschlagen wird! Denn all das geht zulasten der Pflegebedürftigen und ArbeitnehmerInnen! Wir sagen es noch einmal in aller Deutlichkeit: Es braucht einen Personalschlüssel im Pflegebereich und verbesserte Arbeitsbedingungen für das Personal!“

SPÖ NÖ fordert vehement die Umsetzung eines Pflege-Personalschlüssels; Arbeitsbedingungen der ArbeitnehmerInnen im Pflegebereich müssen dringend verbessert werden