Hauptinhalt

21.10.2020

Rosenmaier: „Regionale Wirtschaft in NÖ stärken, Handwerkerbonus jetzt einführen!“

Im Zuge der Spezialdebatte im NÖ Landtag forderte die Sozialdemokratie einen Handwerkerbonus für Niederösterreich. Wie Wirtschaftssprecher LAbg. Alfredo Rosenmaier in seiner Rede betonte, wäre der Handwerkerbonus gerade zu Krisenzeiten ein wichtiges Instrument, um die regionale Wirtschaft anzukurbeln: „Mit dem Handwerkerbonus wollen wir den kleinen und mittleren Unternehmen in unserem Bundesland gewährleisten, dass sie gestärkt aus dieser Krise hervorgehen. Zusätzlich ist es das Ziel, Arbeitsplätze zu sichern und zu schaffen, die Niederösterreicherinnen und Niederösterreicher bei der Sanierung ihres Eigenheims finanziell zu entlasten, eine Steigerung der Energieeffizienz voranzutreiben und – sofern nötig – für Barrierefreiheit zu sorgen.


Für erbrachte Arbeitsleistungen soll es einen nicht rückzahlbaren Zuschuss in der Höhe von 25% der förderbaren Kosten, bis maximal € 10.000 geben, bei einer nachweisbaren Steigerung der Energieeffizienz bzw. der Senkung des Energiebedarfs soll nicht nur die Arbeitsleistung sondern auch Materialkosten in Höhe von 25 % der förderbaren Kosten, bis maximal € 14.000 gefördert werden (Energieeffizienzförderung). Bei Energieeffizienz-Checks und der Erstellung von Energieausweisen (in Zusammenhang mit einer Maßnahme zur Steigerung der Energieeffizienz) sollen 75 % der Kosten bis maximal € 300 gefördert werden.

SPÖ NÖ fordert finanzielle Entlastung der Bevölkerung und Stärkung der lokalen Wirtschaftsbetriebe