Hauptinhalt

23.04.2021

LPV LHStv. Franz Schnabl zu den angekündigten Öffnungsschritten am 19. Mai

Ein guter Corona-Plan ist einer, der nachvollziehbar ist und der Schulen, Handel, Kultur und öffentliches Leben sicher und schrittweise wieder hochfährt. Ich halte es aber für unüberlegt und vorschnell, die große Öffnung für den 19. Mai jetzt schon ohne Wenn und Aber anzukündigen, auch wenn wir alle schon Corona-müde sind. Für den Öffnungszeitpunkt wären von Experten vorgegebene, vorsichtige Öffnungsschritte – wie das auch Michael Ludwig für Wien angekündigt hat – basierend auf Durchimpfungsrate und Inzidenz, empfehlenswerter, als ein Datum, bis zu dem es immerhin noch mehr als drei Wochen dauert. Das Risiko ist sehr hoch, dass Schwarz-Grün entweder mit einer Pressekonferenz wieder alles umstößt oder auch noch den Sommer verspielt. Denn bisher haben sich die Maßnahmen der Bundesregierung in der Pandemiebekämpfung als zu wenig, zu spät, zu zögerlich gezeigt und uns alle von einem Lockdown in den nächsten stolpern lassen.