Hauptinhalt

26.04.2021

LHStv. Schnabl zum ‚Ausstieg aus Öl und Gas‘

„Ja, es ist notwendig, den Ausstieg zu schaffen, um unseren Kindern und Enkeln einen intakten, lebenswerten Planeten hinterlassen zu können. Aber man fragt sich schon, ob Schwarz-Grün auch außerhalb Wiens die Strukturen des weiten Landes tatsächlich kennt. Kann man sich in Wien vielleicht noch überlegen, Strecken mit dem Rad oder öffentlich zurückzulegen, wird’s im Waldviertel schon eng mit öffentlichen Anbindungen bzw. Strecken, die mit dem Rad zu erledigen sind. Daher darf man dieses Thema auch niemals über Belastungsdiskussionen führen. Die Politik ist angehalten, die ÖsterreicherInnen auf den wichtigen Weg des Ausstiegs aus fossiler Energie mitzunehmen. Das muss dem Staat etwas wert sein – hier braucht es eine moderne Förderstruktur, die jedem/r ÖsterreicherIn ermöglicht, den Ausstieg vollziehen zu können. Die Diskussion über weitere Anhebung der Benzinpreise ist jedenfalls entbehrlich und wird für PendlerInnen langsam unerträglich.“