Hauptinhalt

02.07.2020

LHStv. Franz Schnabl und Bgm. Jürgen Maschl führen Spatenstich für zweiten Kindergarten in Schwadorf durch

LHStv. Franz Schnabl und Bgm. Jürgen Maschl führen Spatenstich für zweiten Kindergarten in Schwadorf durch

„85 Kinder besuchen derzeit unseren viergruppigen Kindergarten. Durch einen tendenziell konstanten Anstieg der Kinder wurde eine fünfte Kindergartengruppe notwendig. Für eine wachsende Gemeinde ist es besonders wichtig, stets Schritt zu halten, um die Gemeinde auch für neue BewohnerInnen attraktiv zu halten. Bildung und Kinderbetreuung ist da ein ganz zentraler Schlüssel, dass dies gelingt“, freut sich Bgm. Jürgen Maschl den Spatenstich für den neuen Kindergarten, gemeinsam mit LHStv. Franz Schnabl, vornehmen zu können.

 

Das Kindergartengebäude wird momentan eingeschossig und zweigruppig errichtet und enthält einen Bewegungsraum. Ein Ausbau ist auf bis zu sechs Gruppen möglich. Der Garten wird kindgerecht mit Spielflächen, Spielgeräten und einer „Fahrbahn“ für Roller und Spielfahrzeuge ausgestattet und der Umweltgedanke steht im Mittelpunkt der Errichtung. Eine Photovoltaikanlage wird dabei das Dach zieren. Baubeginn ist am 6.7.2020, die Fertigstellung für Sommer 2021 geplant und im September 2021 steht die Eröffnung auf dem Programm.

 

Das starke Wachstum der Gemeinden im Wiener Umland bedarf einer Errichtungs-Offensive bei Kinderbetreuungseinrichtungen, meint LHStv. Franz Schnabl, anlässlich des Spatenstichs für den zweiten Kindergarten in Schwadorf. Dafür werde man sich auf Landesebene stets stark machen, garantiert Schnabl: „Die Kinder sind die Zukunft Schwadorfs und unseres wunderschönen Bundeslandes. Die Aufgabe verantwortungsvoller Politik ist es, ihnen gute Bildungsstätten zur Verfügung zu stellen und für die Eltern die Vereinbarkeit von Familie und Beruf zu optimieren. Diese ist in einer flexibilisierten Welt nur dann zu realisieren, wenn flächendeckend ein ganztägiges, ganzjähriges und kostenfreies Angebot an Kindergärten besteht.“

 

Abschließend betonen Maschl und Schnabl: „Unser Dank gilt allen Verantwortlichen, für die bisher geleistete Arbeit. Wir freuen uns bereits darauf, den Neubau im nächsten Jahr zeitgerecht seiner Bestimmung übergeben zu können.“