Hauptinhalt

20.07.2020

LHStv. Franz Schnabl auf Gemeindebesuchen im Bezirk Korneuburg

LHStv. Franz Schnabl auf Gemeindebesuchen im Bezirk Korneuburg

Die Bürgermeister Thomas Speigner (Spillern) und Thomas Windsor-Seifert (Stetten) präsentierten aktuelle Projekte

Spillern


Bgm. Thomas Speigner umschreibt die anstehenden Groß-Projekte als – im wahrsten Sinne des Wortes – „Investition in die Zukunft der Gemeinde“. Zum Neubau der Schule 2021, die natürlich auch für eine ganztägige und verschränkte Schulform ausgelegt wird, kommt die Sanierung der Volksschule, die in einen drei- bis vier-gruppigen Kindergarten umgewandelt wird. Außerdem wollten wir einen Kinderbetreuungsbonus einführen, der aber der Corona-Finanzkrise zum Opfer gefallen ist und um ein Jahr verschoben werden musste. Er soll letztlich die Nachmittagsbetreuung für die Familien leistbar machen. „Mir ist es wichtig alle Beteiligten einzubinden und mitgestalten zu lassen. Darauf fußt auch der Neubau der Schule, der unter Einbeziehung aller Blickwinkel (Anm.: Lehrkräfte, Eltern Kinder) geschehen ist. Die Identifikation und Akzeptanz mit den Projekten der Gemeinde steht und fällt mit der Einbindung der Betroffenen in einem sehr breit aufgestellten Arbeitskreis“, meint Bürgermeister Thomas Speigner.

 


Stetten


Auch Bürgermeister Thomas Windsor-Seifert stellt – neben der Finanzlage aufgrund der Coronakrise - die Bildung der Kleinsten in den Mittelpunkt der Projekte der Gemeinde Stetten: „Der Ausbau des Kindergartens und die Aufstockung um eine Gruppe auf damit drei Gruppen ist voll in der Umsetzungsphase. Die Tatsache, dass Infrastruktur ausgebaut werden muss, ist immer ein positives Zeichen für eine Gemeinde, weil es mit Zuzug verbunden ist. Wenn sich neue BürgerInnen in einer Gemeinde ansiedeln, spricht das für die Attraktivität dieser. Das ist die schönste Bestätigung für die Arbeit der GemeindevertreterInnen.“

 

„Absolut zukunftsträchtig, wie die Teams um Bgm. Speigner und Bgm. Windsor-Seifert ihre beiden Gemeinden Spillern und Stetten gestalten“, reagiert LHStv. Franz Schnabl erfreut über die zahlreichen Projekte, die diese Gemeinden in Angriff genommen haben: „Die Ausgestaltung von Bildungseinrichtungen ist eine der wichtigsten Tätigkeiten. Die Kinder und Jugendlichen sind die Zukunft unserer Gemeinden und unseres Bundeslandes. Herzliche Gratulation zu dieser umsichtigen Arbeit im Sinne der BürgerInnen!“