Hauptinhalt

07.04.2021

Königsberger-Ludwig: Gesundheitliche Auswirkungen der Krise benötigen besonderes Augenmerk

Aus Anlass des heutigen Weltgesundheitstages betont NÖ Gesundheitslandesrätin Ulrike Königsberger-Ludwig, dass die Pandemie deutlich vor Augen geführt habe, wie wichtig ein funktionierendes, solidarisches Gesundheitssystem mit entsprechenden Kapazitäten und einem Zugang für alle Menschen, die in Österreich leben, sei. „Die COVID-19-Krise hat gezeigt, dass sich die hohen Investitionen der Vergangenheit in unser Gesundheitssystem ausgezahlt haben und es gemeinsam mit hoch motivierten Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern möglich war, die Gesundheitsversorgung der Menschen zu gewährleisten“, hält Königsberger-Ludwig fest.

 

Allerdings hätten die Herausforderungen des letzten Jahres dazu geführt, meint die Landesrätin, dass andere Krankheiten im öffentlichen Bewusstsein weniger stark im Fokus gestanden seien, obwohl die Krise auf diese durchaus Einfluss genommen habe. „Zuletzt haben beispielsweise Studien die Zunahme psychischer Belastungen sowohl bei Kindern und Jugendlichen als auch Erwachsenen aufgezeigt und zudem darauf hingewiesen, dass diese auch nach dem Ende der Pandemie noch nachwirken werden. Diese gesundheitlichen Auswirkungen der Krise benötigen nun unsere besondere Aufmerksamkeit und müssen auch bei künftigen Gesundheitsangeboten entsprechend berücksichtigt werden“, so Königsberger-Ludwig.


Gesundheitsangebote sind entsprechend auszurichten