Hauptinhalt

05.11.2020

Coronavirus – SPÖ fordert von Bundesregierung: „Kindergärten und Schulen müssen offen bleiben“

Einen gemeinsamen Appell an die türkis-grüne Bundesregierung richten heute, Donnerstag, SPÖ-Bundesparteivorsitzende Pamela Rendi-Wagner und die neun SPÖ-Landesparteivorsitzenden Georg Dornauer, Hans Peter Doskozil, David Egger, Birgit Gerstorfer, Peter Kaiser, Anton Lang, Michael Ludwig, Franz Schnabl und Martin Staudinger: „Die Kindergärten und Schulen müssen offen bleiben! Es ist unsere Aufgabe, gemeinsam eine verlorene Generation Corona zu verhindern. Die Schließung von Kindergärten und Schulen hätte dramatische Auswirkungen – sowohl die Bildungschancen betreffend als auch die sozialen und psychischen Folgen.“


„Die türkis-grüne Bundesregierung ist aufgefordert, die Betreuung von Kindern unter 14 Jahren zu gewährleisten und einen geregelten und sicheren Schulbetrieb zu garantieren. Dies ist auch ein zentraler Beitrag zur Aufrechterhaltung der kritischen Infrastruktur. Denn Eltern können das Land durch ihre Tätigkeiten in Krankenhäusern, Supermärkten und Verkehrsbetrieben nur am Laufen halten, wenn sie ihre Kinder in guter Betreuung wissen. Das Infektionsgeschehen an Schulen ist nur gering ausgeprägt, in Schulen kommt es kaum zu Clustern. Politische Machtkämpfe sind daher in dieser Krise ganz besonders im Bildungsbereich völlig fehl am Platz. Es braucht endlich evidenzbasierte Politik und die Evaluierung von Corona-Maßnahmen durch eine Expertenkommission“, so die SPÖ-Bundesparteivorsitzende und die SPÖ-Landesparteivorsitzenden.