SPÖ Niederösterreich

  • Twitter icon
  • Facebook icon
  • Youtube icon
  • Flickr icon

Zusammenarbeit findet Fortsetzung

Die Verbraucherschlichtung Austria vermittelt seit mittlerweile fast vier Jahren zwischen KonsumentInnen und Unternehmen auch in Niederösterreich. Die Verbraucherschlichtung hat zur Aufgabe bei vertraglichen Streitigkeiten zwischen KonsumentInnen und Unternehmen zu vermitteln und eine für beide Seiten zufriedenstellende Lösung zu suchen und zu erzielen. Dadurch sollen Probleme rasch, unbürokratisch und kostenlos außergerichtlich gelöst werden.

LHStv. Franz Schnabl, oberster Konsumentenschützer des Landes NÖ: „Die Verbraucherschlichtung Austria in Niederösterreich hilft als neutrale Vermittlerin KonsumentInnen und Unternehmen dabei, Probleme gemeinsam aus der Welt zu schaffen und das rasch, kostenlos und fair. Egal ob beim Hausbau Baumängel auftreten, die Traumreise ein jähes Ende nimmt oder für ein Mitglied eines Fitnesscenters die Kündigung ihres Vertrages zur Odyssee mutiert.“

2018 und im heurigen Jahr sind 252 Schlichtungsanträge in Niederösterreich eingelangt. Bei jenen, die in ein Schlichtungsverfahren eingewilligt haben hat dieses in drei von vier Fällen auch zum Erfolg geführt. In den vergangenen eineinhalb Jahren betrafen die Beschwerden aus Niederösterreich hauptsächlich die Bereiche Handel, Reise, Versicherung und Dienstleistungen. Über 96.000 Euro konnten so in den Jahren 2018 und 2019 bisher ‚erschlichtet‘ werden.

Geschäftsführer Dr. Simon Eder empfiehlt den NiederösterreicherInnen nicht zu zögern die Verbraucherschlichtung zu kontaktieren: „Kein Problem ist zu klein oder zu groß. Die Kontaktaufnahme mit uns erspart oft Geld und Nerven, die in Gerichtsverfahren investiert werden müssen. Es ist mittlerweile ein breit akzeptiertes Angebot, das KonsumentInnen und Unternehmen zusammenführt und gemeinsam an Lösungen arbeiten lässt.“ Alle Kontaktinformationen finden sich auf der Website der Einrichtung unter www.verbraucherschlichtung.at.

Die vom Land Niederösterreich mit einer jährlichen Förderung unterstützte Einrichtung sei eine wertvolle Alternative zu teuren und langwierigen Gerichtsverfahren, sagt LHStv. Schnabl abschließend: „Heute wird diese gedeihliche Zusammenarbeit im Sinne der NiederösterreicherInnen auch für das nächste Jahr wieder besiegelt. Ich freue mich dazu beitragen zu können auch zukünftig die Verbraucherschlichtung Austria, als kompetenten Partner an der Seite der NiederösterreicherInnen zu wissen. Es ist mir ein Anliegen, dass alle NiederösterreicherInnen im Streitfall zu ihrem Recht kommen und Konflikte vor nervenstrapazierenden, geldintensiven Gerichtsabenteuern dadurch aus der Welt geschafft werden können.“