SPÖ Niederösterreich

  • Twitter icon
  • Facebook icon
  • Youtube icon
  • Flickr icon

Zeit des Umtauschens ist angebrochen

„Nach Weihnachten beginnt wie jedes Jahr die Umtauschzeit und das Einlösen von Gutscheinen. Jahr für Jahr gibt es hier für die KonsumentInnen zahlreiche Hürden zu überwinden. Hand in Hand helfen der Konsumentenschutz des Landes NÖ, Verein Pro Konsument und die Watchlist Internet durch die Tücken im Weihnachtsgeschäft. Ob Online-Betrüger, Umtausch-Hindernisse oder Gutschein-Streitfragen – die NiederösterreicherInnen haben mit diesen Institutionen kompetente Partner an ihrer Seite. Ich möchte diese Gelegenheit nutzen, um mich bei den Prüforganen, Pro Konsument und den MitarbeiterInnen der Watchlist Internet herzlich zu bedanken – sie sorgen dafür, dass es nur die allerbesten Produkte in die Verkaufslokale Niederösterreichs schaffen und sie sind es, die in kniffligen, rechtlichen Fragen mit Rat und Tat an der Seite der KonsumentInnen stehen“, setzt LHStv. Franz Schnabl, oberster Konsumentenschützer des Landes NÖ auf bestmögliche Kontrolle und Prävention sowie rechtliche Unterstützung im Schadensfall.

„Umtausch, Gutscheine und Gewährleistung – darum drehen sich die häufigsten Fragen von KonsumentInnen in der Zeit um Weihnachten und Neujahr“, weiß LHStv. Schnabl: „Vorteil von Gutscheinen ist, dass die Beschenkten selbst entscheiden können, was sie sich zum Geschenk machen oder zu welchem Zeitpunkt sie den Gutschein verwenden möchten. Jeder kennt aber wohl auch die Situation, nach Jahren in einer Lade einen Gutschein wieder zu entdecken. Daher gilt: Gutscheine rasch bzw. innerhalb der angegebenen Befristung einzulösen, da sie sonst in Vergessenheit geraten. Nur Gutscheine ohne Befristung gelten grundsätzlich 30 Jahre.“

Schnabl wünscht abschließend „viel Spaß“ beim Einlösen der Gutscheine und allen NiederösterreicherInnen einen guten Rutsch ins Neue Jahr.