SPÖ Niederösterreich

  • Twitter icon
  • Facebook icon
  • Youtube icon
  • Flickr icon

Verkehrsdienste-Vertrag als Startschuss

Die SPÖ NÖ stimmte dem neuen Verkehrsdienste-Vertrag für die gesamte Ost-Region im NÖ Landtag zu. Der Verkehrssprecher der SPÖ NÖ, LAbg. Gerhard Razborcan, betont, dass die Sozialdemokratie diesem Vertrag positiv gegenüberstehe, auch wenn man erst spät seine Zustimmung geben konnte, weil man lange keine Kenntnis über die Vertragsinhalte hatte: „Investitionen in den Öffentlichen Verkehr sind natürlich stets zu begrüßen und können nicht hoch genug ausfallen. Deswegen konnten wir diesem Rahmenvertrag, nachdem wir Kenntnis darüber erlangten, auch zustimmen.“

Razborcan sagte auch, dass man mit der Zustimmung hier einen Vertrauensvorschuss gibt und sich erwartet, dass die 1,1 Mrd. Euro für die nächsten zehn Jahre auch zielgerichtet eingesetzt werden: „Wir werden ein Auge darauf haben, wo und wie die Mittel eingesetzt werden und gleichzeitig vehement auf unseren Forderungen nach einem Ausbau, einer besseren Anbindung und einer intensiveren Taktung des Öffentlichen Verkehrs bleiben. Sehen wir diesen Verkehrsdienste-Vertrag für die gesamte Ost-Region als Startschuss, um nun tatsächlich Nägel mit Köpfen zu machen.“