SPÖ Niederösterreich

  • Twitter icon
  • Facebook icon
  • Youtube icon
  • Flickr icon

Personelle Änderungen im Landtagsklub der SPÖ-Niederösterreich

Eine personelle Weichenstellung stand heute Donnerstag auf der Tagesordnung der Sitzung des SPNÖ-Landtagsklubs. Klubobmann LAbg. Helmut Cerwenka zieht sich aus der Landespolitik zurück, als Nachfolger als Klubobmann wurde in geheimer Abstimmung einstimmig der Bürgermeister von Wieselburg und langjähriger Landtagsmandatar, Mag. Günther Leichtfried, gewählt. Bis zur Nachfolgeregelung des Mandats von Helmut Cerwenka wird dieser seine Landtagstätigkeit weiter ausüben. Als Nachfolger von Leichtfried als stv. Klubobmann wurde ebenso einstimmig der Schwechater LAbg. Gerhard Razborcan gewählt.

 

Cerwenka übernahm sein Amt als Nachfolger von Hannes Weninger im März 2008. Der Tullner Mandatar blickt auf eine langjährige politische Erfahrung zurück. 1987 wurde Cerwenka, Jahrgang 1952, zum SPÖ-Vorsitzenden seines Heimatortes Königsbrunn am Wagram gewählt, wo er seit 1990 geschäftsführender Gemeinderat ist. Im Jahr 1994 wurde der SPÖ-Vorsitzende des Bezirks Tulln in den Bundesrat entsandt, seit 1995 ist er Landtagsabgeordneter des Bezirks. Der Volksschuldirektor fungierte auch als Bildungs- und Zivilschutzsprecher der SPNÖ, darüber hinaus steht er dem Verein "Rettet das Kind"-Niederösterreich vor und ist auch im NÖ Zivilschutzverband engagiert. Cerwenka ist verheiratet und hat zwei erwachsene Töchter.

 

„Die Entscheidung fiel mir nicht leicht denn die Landespolitik war viele Jahre mein beruflicher Lebensinhalt. Aus gesundheitlichen Gründen musste ich mich aber für diesen Schritt entschließen. Ich darf mich bei allen meinen WegbegleiterInnen und MitarbeiterInnen herzlich bedanken und wünsche allen Verantwortungsträgern im Bundesland Niederösterreich weiterhin viel Kraft und Erfolg für eine positive Weiterentwicklung unseres Bundeslandes. Ich werde jedenfalls weiterhin der SPÖ-Niederösterreich mit meinem Wissen und mit Rat und Tat zur Verfügung stehen", so der scheidende Klubobmann LAbg. Helmut Cerwenka.

 

LAbg. Mag. Günther Leichtfried, der neue Klubobmann der SPÖ-Fraktion im NÖ Landtag, wurde am 21. Mai 1949 in Ybbs an der Donau geboren. Der studierte Biologe war von 1975 bis 1997 als AHS-Lehrer tätig, im Juni 1997 wurde er zum Bürgermeister der Stadt Wieselburg gewählt. Im Jahr 1998 zog er für die SPÖ-Niederösterreich in den Bundesrat ein, bereits ein Jahr später wechselte er in den NÖ Landtag. Seit 2008 übt er auch die Funktion als stv. Klubobmann aus, zudem fungiert er als Umwelt- und Landwirtschaftssprecher. Leichtfried ist verheiratet und Vater von zwei erwachsenen Töchtern und einem ebenso erwachsenen Sohn.

 

„Ich freue mich über den großartigen Rückhalt im SPNÖ-Landtagsklub und die Wahl zum Klubobmann. Wichtig ist mir ein Auftreten gegen persönliche Egoismen und ein Eintreten für mehr Gerechtigkeit und Solidarität in einer Gesellschaft, in der zunehmend der Stärkere den Schwächeren verdrängt. Niederösterreich steht gerade jetzt in Zeiten nicht einfacher wirtschaftlicher Rahmenbedingungen vor großen Herausforderungen. Ich setze auf Zusammenarbeit im Interesse der Bürgerinnen und Bürger Niederösterreichs, ich setze aber auch auf eine konsequente Politik, die von Sachlichkeit und Transparenz getragen sein muss. Polemik, untergriffiger Streit und eine Herabwürdigung des politischen Gegenübers lehne ich ab", so der neu gewählte Klubobmann LAbg. Mag. Günther Leichtfried.

 

„Wir verlieren mit Helmut Cerwenka einen ausgezeichneten Mandatar und Landespolitiker, der sich in vielfacher Weise um das Wohl der BürgerInnen und die Weiterentwicklung unseres Bundeslandes verdient gemacht hat. Auch wenn es mir persönlich leid tut, aber seine Entscheidung ist zu respektieren und Gesundheit geht einfach vor. Helmut Cerwenka wird sich sicher weiterhin in die Arbeit der SPÖ-Niederösterreich einbringen und uns mit seinem breiten Wissen unterstützen. Ich möchte ihm meinen herzlichen Dank für seine bisherige Arbeit und sein Engagement aussprechen", so SPNÖ-Landesparteivorsitzender LHStv. Dr. Sepp Leitner. Der SPNÖ-Chef sieht im neuen Klubobmann LAbg. Mag. Günther Leichtfried aber einen „kompetenten und gewissenhaften Nachfolger". „Ich kenne Günther Leichtfried jetzt schon beinahe zwei Jahrzehnte und er war in vielerlei Hinsicht auch mein politischer Mentor. Ich freue mich über die Wahl von Leichtfried zum neuen Klubobmann und ich bin mir mit ihm an der Spitze des Klubs einer nahtlosen Fortsetzung der guten und konsequenten Arbeit und auch der Zusammenarbeit im Landtag und im Bundesland Niederösterreich gewiss", so Leitner.