SPÖ Niederösterreich

  • Twitter icon
  • Facebook icon
  • Youtube icon
  • Flickr icon

NÖ sagt JA ...

Der für Konsumentenschutz zuständige LHStv. Franz Schnabl rät beim Einkauf für den Weihnachtsschmaus zu Regionalität: „Unsere niederösterreichischen Produkte, die von ungemein guter Qualität sind, erlauben es uns, nicht auf importierte Ware zurückgreifen zu müssen. Sollte man die Ware nicht direkt bei den regionalen Erzeugern erwerben, so genügt im Geschäft auch ein Blick auf die Etikette, um deren Herkunft zu ermitteln.“

Abgesehen davon, dass bei allen Lebensmitteln auf eine geeignete Lagerung geachtet werden muss, sollte insbesondere bei Fleisch und Fisch auch auf die Einhaltung der Kühlkette geachtet werden, so Schnabl: „Bei einer Lieferung frei Haus oder bei der selbstständigen Abholung vom Produzenten bzw. beim Transport nach Hause sollten die KonsumentInnen unbedingt auf die Einhaltung der Kühlkette achten, um an den Feiertagen keine unliebsamen Überraschungen zu erleben. Auch ist es hilfreich einen genauen Blick auf die Frische der Ware zu richten.“ Wie lange ein Fisch frisch bleibt hängt ab von der Fischart, der Jahreszeit, der Behandlung beim Fang und der Lagerungstemperatur und könne nicht allgemein beantwortet werden. Die Kontrolle der Augen, der Kiemen bzw. des Bäuchleins bei ausgenommenem Tier mache sicher.

LHStv. Schnabl bedankt sich - bei all der ausgezeichneten Qualität der niederösterreichischen Produkte - abschließend auch bei den Kontrollorganen des Landes NÖ: „Unsere regionalen Lieferanten leisten hervorragende Arbeit und achten speziell darauf, dass hochqualitativ produziert wird. Zusätzlich garantieren die Kontrollen der zuständigen Fachabteilung des Landes NÖ hohe Produktsicherheit. Sie sind es, die auf die Einhaltung der hohen Standards und aller Vorschriften achten und auch für die ProduzentInnen Hilfestellung bieten.“ Trotz alledem sei es angebracht und notwendig als KonsumentIn stets selbst ein Auge auf die Frische und Herkunft der Waren zu haben, sodass dem mundenden Weihnachtsschmaus schlussendlich nichts mehr im Wege steht.