SPÖ Niederösterreich

  • Twitter icon
  • Facebook icon
  • Youtube icon
  • Flickr icon

NÖ-Arbeitslosenzahlen über dem Schnitt

Die aktuellen Arbeitsmarktzahlen sind für den Spitzenkandidaten der SPÖ NÖ für die Nationalratswahl und Landesgeschäftsführer der Gewerkschaft Bau-Holz, Rudolf Silvan, sowie den Arbeitnehmersprecher der SPÖ NÖ, LAbg. Rene Pfister, Grund genug zur Sorge. Der Trend der letzten Monate würde sich bestätigen, so Silvan: „Die Arbeitslosigkeit 50+ ist im Vergleich zum Vorjahr in Niederösterreich um 1,8 Prozent gestiegen. Diese Tatsache haben ÖVP und FPÖ mit dem unverständlichen Abdrehen der Aktion 20.000 zu verantworten. Eine rasche Wiedereinführung würde sofort Abhilfe schaffen und den betroffenen Menschen wieder eine Perspektive geben. Denn es geht hier auch darum, den Betroffenen Anerkennung, Hoffnung und Selbstbestätigung zu geben. Zusätzlich ist es natürlich vielfach besser, Arbeitsplätze zu fördern, anstatt Arbeitslosengeld bzw. Notstandshilfe zu zahlen.“

Neben der gestiegenen Arbeitslosigkeit für ältere Arbeitssuchende, weist Pfister auch auf die förmlich explodierenden Zahlen bei Menschen mit Behinderung und gesundheitlicher Einschränkung hin: „Um sage und schreibe 3,7 Prozent ist die Arbeitslosigkeit im Bereich von Menschen mit Behinderung und um 3,6 Prozent im Bereich von Menschen mit gesundheitlichen Einschränkungen gestiegen. Hier sind schnellstmöglich Gegenmaßnahmen zu treffen, um diese Menschen nicht an den Rand der Gesellschaft zu drängen. Ähnlich wie bei den Arbeitssuchenden 50+ geht es der Sozialdemokratie auch bei Menschen mit gesundheitlichen Einschränkungen um die soziale Komponente. Wir dürfen diese Menschen hier nicht alleine lassen, sondern sie bestmöglich unterstützen, um wieder eine Möglichkeit zu erhalten, auf dem Arbeitsmarkt fußzufassen.“

Neben Maßnahmen für jobsuchende Menschen mit Behinderung und gesundheitlichen Einschränkungen, versprechen die beiden Sozialdemokraten, dass die SPÖ NÖ bei der Forderung nach der Wiedereinführung der Aktion 20.000 hartnäckig bleiben werde. Dies sei eine Aktion mit Herz, Hirn und Verstand gewesen. „Wir wollen den Menschen in unserem Land eine faire Chance auf ein würdevolles Leben und eine sichere Zukunft ermöglichen!“, geben sich Silvan und Pfister abschließend kämpferisch.