SPÖ Niederösterreich

  • Twitter icon
  • Facebook icon
  • Youtube icon
  • Flickr icon

Nichtraucherschutz hat Vorrang!

Die Gesundheitssprecherin der SPÖ NÖ, LAbg. Mag. Karin Scheele, nahm in einer Aktuellen Stunde im NÖ Landtag zum Nichtraucherschutz Stellung. Für die SPÖ NÖ hat die Gesundheit des Menschen oberste Priorität, das gelte sowohl beim Nichtraucherschutz als auch in allen anderen Lebensbereichen, so Scheele: „Jährlich sterben 14.000 ÖsterreicherInnen an den Folgen des Tabakkonsums – alleine zwei bis drei Menschen täglich aufgrund des Passivrauchens. Bedienstete in der Gastronomie haben das Recht auf einen gesunden Arbeitsplatz und dürfen dem giftigen Qualm nicht wahllos ausgesetzt werden – selbiges gilt für die vielen Gäste in den heimischen Gaststätten. Die SPÖ NÖ bekennt sich daher ganz klar zum Nichtraucherschutz!“

Scheele führt weiter aus, dass mit dem Rauchverbot in der Gastronomie neben dem gesundheitlichen Aspekt eine wettbewerbsneutrale Situation geschaffen und den Betrieben Rechtssicherheit geboten werde: „Auch dies ist für uns kein unwesentlicher Aspekt. Mit dem Rauchverbot gibt es nun eine klare Linie, die insbesondere die Speiselokale in Österreich wesentlich attraktiver macht. Was in anderen Ländern zur Zufriedenheit aller längst gang und gäbe ist, kann nun auch in Österreich endlich umgesetzt werden.“

Abschließend nimmt die SPÖ NÖ das Umschwenken und den Sinneswandel der ÖVP erfreut zur Kenntnis: „Schön zu sehen, dass nun auch der ÖVP bewusst geworden ist, dass den Interessen der fast 900.000 Menschen, die das Don‘t Smoke-Volksbegehren unterzeichnet haben, nachgekommen und in deren Sinne gehandelt werden muss.“