SPÖ Niederösterreich

  • Twitter icon
  • Facebook icon
  • Youtube icon
  • Flickr icon

Kinderbetreuung muss kostenfrei werden

„Die aktuellen Daten der Statistik Austria zur Kinderbetreuung zeigen zwar, dass man in Niederösterreich bzgl. dem Ausbau von Kinderbetreuungseinrichtungen auf dem richtigen Weg ist, die Rahmenbedingungen stimmen allerdings noch bei weitem nicht“, ist NÖ Landesrätin Ulrike Königsberger-Ludwig überzeugt: „Solange wir Kinderbetreuungseinrichtungen in unserem Bundesland nicht kostenfrei, flächendeckend und ganztägig anbieten und somit unsere Familien tatsächlich entlasten, können wir nicht zufrieden sein! Zu bejubeln gibt es hier jedenfalls nichts.“

Vielmehr müsse man sich dem Thema Kinderbetreuung gerade in Ferienzeiten endlich ernsthaft annehmen, so Königsberger-Ludwig: „Während auf der einen Seite 14 Ferienwochen für die Kinder stehen, befinden sich auf der anderen Seite je fünf Wochen Urlaub pro Elternteil. Daneben sind Kinderbetreuungseinrichtungen noch immer viel zu teuer und Kindergärten haben viel zu viele Schließtage und ungenügende Öffnungszeiten. In dieser Thematik hinkt das Land Niederösterreich leider meilenweit hinterher – dieser Umstand muss in naher Zukunft geändert werden und Priorität besitzen. Das haben sich die Familien in unserem Bundesland verdient!“

Anstatt sich auf die schulfreie Zeit und Zeit mit ihren Liebsten freuen zu können, werden Eltern in regelmäßigen Abständen in psychische Ausnahmesituationen versetzt, so Königsberger-Ludwig abschließend: „Nicht jeder hat den Luxus, Verwandte zu haben, bei denen die Kinder gut betreut werden, wenn die Eltern ihrer Arbeit nachgehen. Und es ist in Niederösterreich auch nicht jeder in der Lage, sich teure Betreuungseinrichtungen leisten zu können. Und genau diese Familien sind es, auf die wir unser Augenmerk richten und denen wir unter die Arme greifen müssen. Es darf nicht sein, dass in Niederösterreich auch nur eine Familie Angst haben muss, keine Betreuung – aufgrund finanzieller Hürden – für ihre Kinder zu finden. Dies geschieht aktuell jedoch. Deswegen bleibt die SPÖ NÖ vehement bei ihrer Forderung nach einer kostenfreien, flächendeckenden und ganztägigen Kinderbetreuung – unseren niederösterreichischen Familien zuliebe! Diesem Thema muss sich nun auch endlich die Mehrheitspartei annehmen!“