SPÖ Niederösterreich

  • Twitter icon
  • Facebook icon
  • Youtube icon
  • Flickr icon

"Arbeitslosigkeit 50+ senken!"

„Von abertausenden Lippenbekenntnissen, die Arbeitslosigkeit 50+ senken zu wollen, hat keine einzige ältere Arbeitssuchende und kein einziger älterer Arbeitssuchender etwas, wenn nun nicht endlich konkrete Maßnahmen umgesetzt werden! Die Arbeitslosigkeit 50+ steigt seit Monaten – und die zuständigen Stellen im Land NÖ schauen zu und unternehmen außer blumigen Pressekonferenzen und leeren Worthülsen rein gar nichts. Mit der Wiedereinführung der Aktion 20.000, welche von ÖVP und FPÖ ohne jeglicher Weitsicht abgedreht wurde, könnte man den betroffenen Menschen mit einem Schlag wieder eine Chance im Leben und ihnen eine Perspektive bieten. Deshalb brauchen wir die Aktion 20.000 noch heute!“, fordern der Arbeitnehmersprecher der SPÖ NÖ, LAbg. Rene Pfister, LAbg. Christian Samwald sowie NÖ GVV-Präsident Rupert Dworak, nachdem in einer Pressekonferenz im Bezirk Neunkirchen aktuelle Zahlen zur Arbeitslosigkeit präsentiert wurden.

So ist die Zahl der Langzeitarbeitslosen in NÖ im Vergleich zum Vorjahr in Niederösterreich zwar zurückgegangen, bei älteren Jobsuchenden steigt sie jedoch weiter an. Samwald und Dworak fordern in diesem Zusammenhang auch Sonderprogramme für den Bezirk Neunkirchen: „Wir erleben in unserem Bezirk hautnah, wie es für ältere arbeitslose Menschen ist, jeden Tag aufs Neue perspektivlos in den Tag zu starten. Diese Menschen wollen arbeiten, man gibt ihnen aber die Möglichkeit nicht dazu, obwohl man seitens der zuständigen Stellen im Land NÖ die Instrumente in der Hand hätte, Job-Sonderprogramme einzuführen.“

„Die Aktion 20.000 ist ein Jobprogramm mit Herz, Hirn und Verstand! Mit der Wiedereinführung dieser Aktion gibt man den jobsuchenden Menschen Anerkennung, Hoffnung und Selbstbestätigung sowie die Chance, in der Gesellschaft fußzufassen und ein eigenständiges Leben in Würde zu führen!“, so Pfister, Samwald und Dworak abschließend, welche die zuständigen Stellen noch einmal ausdrücklich auffordern, endlich tätig zu werden.